Search Engine Advertising SEA

 logos analytics  logos analytics  logos analytics october cms partner





Search Engine Advertising: steigern Sie Ihre Reichweite!




Suchmaschinenwerbung oder auch Search Engine Advertising bezeichnet einen Teilbereich des Online Marketings und baut sich durch das Schalten bezahlter Werbeanzeigen auf. Durch das Einrichten bezahlter Werbeanzeigen in Suchmaschinen wie Google, Yahoo! und Bing gelingt es Ihnen bereits in kürzester Zeit mit der Möglichkeit ein geringes Budget zu verwenden Ihre Reichweite aktiv zu steigern.




Hinweis: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, per E-Mail an info@my-webnet.de.





Da bezahlte Werbeanzeigen des Search Engine Advertisings (SEA) viele Einstellungsmöglichkeiten besitzen, ist es auch möglich, Ihre Zielgruppe genauestens zu definieren. Einstellbare Eingrenzungskriterien sind unter anderem die Region, in welcher Ihre Anzeige Internetnutzer erreichen soll (bspw. Aachen, die Umgebung von Aachen in 50km Umkreis, Nordrhein-Westfahlen, ganz Deutschland oder der ganze deutschsprachige Raum), aber auch die Alterspanne und andere soziodemografische Kriterien Ihrer Zielgruppe. Diese könnten zum Beispiel durch das Geschlecht eingegrenzt werden. Geografische und soziodemografische Faktoren verbessern also die Conversion Chancen der Werbekampagne Ihres Search Engine Advertisings.

Search Engine Advertising SEA




Qualitativen Content liefern



Wenn Sie bezahlte Anzeigen schalten möchten, sollten Sie in jedem Fall darauf achten, dass Sie versuchen günstige Keywords zu verwenden. Durch die Eingabe eines Suchbegriffs in das Interface einer Suchmaschine äußert der Internetnutzer indirekte Aussagen über seine Suchintention und seine Bereitschaft gegenüber Kaufprozessen.

Wenn Sie hier die richtigen äquivalenten Keywords verwenden, steigen zum einen Ihre Chancen erfolgreich Ihr Absatzvolumen zu erhöhen und zum anderen ist es möglich Nischenmärkte zu entdecken. Hier sind Keywords aufgrund geringeren Wettbewerbsdrucks günstiger.



Was kostet der Spaß eigentlich?




Das allgemein vorherrschende Abrechnungsmodell des Search Engine Advertisings wird durch das Pay-per-Click-Verfahren (kurz PPC) dargestellt. Hierbei zahlt der Werbetreibende einen zuvor festgelegten Betrag pro Klick auf seine Anzeige durch einen Internetnutzer. Der gesamte zu zahlende Betrag kann mittels Tages- und Laufzeitbudget eingrenzt werden. Somit werden die Kosten fix kalkulierbar und werden zudem nicht nur Kostenfalle. Benötigen Sie weitere Informationen zum Search Engine Advertising oder würden Sie Ihre persönlichen Optionen gerne einmal fachmännisch überprüfen lassen? Dann vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit einem Techniker unserer AdWords Agentur24 und erfahren Sie alle Details zum Thema Search Engine Advertising! Gerne beraten wir Sie unverbindlich und kostenlos zu diesem Thema!




Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@my-webnet.de widerrufen.

top