Februar 4, 2019

Die schnellere Verbindung ins Internet mit 10 GBit/s

My-Webnet informiert: Deutschland ins Digitale Zeitalter?

Das Internet ist in der Zeit des digitalen Wandels wichtiger denn je zuvor. Mittlerweile setzen viele Menschen für unternehmerische oder private Zwecke eine schnellere Verbindung ins Netz voraus. So begrüßt der Kabelnetz Betreiberverband Anga die Ankündigungen für bis zu 10 GBit/s, die bald auch für Endverbraucher in Deutschland verfügbar sein sollen. Der Sprecher des Verbandes deutscher Kabelnetzbetreiber, Sebastian Artymak, betitelte die technischen Lösungen von Cable Labs als den nächsten logischen Entwicklungsschritt, drückte aber dennoch klar aus, dass der Fokus zunächst für unternehmerische Zwecke dienen soll. Jedoch sollen auch Endkunden von der Neuerung profitieren. Dazu soll die Bandbreite der Endverbraucher die Bandbreite eines Gigabit/s übertreffen. Auch für Kunden mit einem guten Pagespeed ein sehr wichtiges Thema. In Las Vegas startete die US Betreiberbranche für das Kablenetz zur Elektronikmesse eine Kampagne der Promotion für die Übertragungsrate von 10 Gbit/s. Die Neuerungen für die Bandbreiten wurden Bandbreiten Anforderungen der zukünftigen Dienste begründet. Während der Präsentation wurden neben den unternehmerischen Zwecken auch die privaten besonders hervorgehoben. So sollen die Kabelnetze der Entwicklung immer einen Schritt voraus sein, erklärte der Sprecher des deutschen Verbandes Artymiak. Erste Tests nächsten Jahres sollen zeigen, dass die nächste Stufe der Bandbreiten nicht mehr weit sei. Die Überlegungen, die Tests nach Deutschland auszuweiten sind dabei nicht bestätigt worden. Dennoch sollen die Anschlüsse von mehr als 7,3 Millionen Haushalten die Umstellung unterstützen. Länder wie Skandinavien mit bereits angebotenen 10 Gbit/s sind dabei Vorreiter und als Ziel zu betrachten. Auch der Preis für die schnellere Anbindung an Internet liegt mit einer Vertragslaufzeit, die mindestens 24 Monate betragen muss und 45 Euro kostet, unter den Angeboten im Bereich des FTTH in Deutschland. Der Spitzenreiter der schnellen Verbindung ins Internet ist Südkorea. Erste Haushalte erreichten bereits 2016 einen Höchstwert von 52,5 GBit/s. Der Höchstwert soll mithilfe der Aggregation von TWDM-PON (40 MBit/s) und XGS-PON (10 MBit/s) im Verteilerkasten erreicht worden sein. Die TWDM-PON und XGS-PON Verbindungen ermöglichen eine Übertragung von vier oder mehr Wellenlängen pro Faser. Das Problem mit dem schnellen Internet ruft in Deutschland ja auch häufig weitere Probleme auf. So werden bei technischen Neuheiten wie dem Bargeldlosen Zahlen mit Google ja auch schnelle Internetverbindungen benötigt. Solche Dienste kommen immer mit Verzögerung nach Deutschland, weil die Digitale Infrastruktur nicht vorhanden ist.

Schreibe einen Kommentar

× Haben Sie Fragen?
Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.

Ansprechpartner

Website Information
Art:


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen.


X
Kostenlose SEO Analyse