Februar 3, 2019

Google Pay NFC Zahlungen

by webnet in google, internet, my-webnet, nfc

Bezahlen Sie jetzt ohne Geld und Karte.

Ab heute (Stand 26.06.2018) ist Google Pay auch in Deutschland verfügbar. Haben Sie sich schon mal geärgert, dass Sie Ihr Portmonee und Ihr Smartphone dabei haben? Nun das muss nichtmehr sein. Demnächst können Sie überall mit Ihrem Smartphone zahlen. Ganz problemlos. Und unkompliziert ist es auch noch. Einfach das Smartphone an das Gerät halten und Google zieht Ihnen das Geld direkt vom Konto. Praktisch? Bedenklich! Sicherheitsexperten schlagen sich die Hände vor den Kopf. Sie fragen sich, „Zurecht?“ Wir werden Ihnen die Antwort auf diese Frage nicht zu 100% geben können, aber zumindest ein paar Denkanstöße mit Ihnen teilen. Ob Sie diese neue Technologie nutzen möchten und den praktischen Aspekt über die Sicherheit stellen, dieses Dilemma bleibt eh bei Ihnen. Vom reinen praktischen Nutzen her ist die Technologie auch Super.

Was soll schon schief gehen?

Für Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren IT Spezialisten. So oder so ähnlich könnte es bald an mehreren EC Geräten stehen. Was soll schon schief gehen, wenn man ohne Sicherheit zahlen kann? Leider ist das Ganze nicht ganz ungefährlich. Dadurch dass bei dem Vorgang nicht mal ein Code oder ähnliches verlang wird, sind Sie als Nutzer auch leider nicht vor Betrug gefeilt. Soll heißen, Sie stehen in Italien vor dem Schiefen Turm von Pisa. Bringen sich schön in Position, es soll ja so aussehen, als würde dieser nur wegen Ihnen nicht kippen (glauben Sie uns, die Idee hatte noch niemand) und Schwupps, hat jemand Ihr Geld geklaut. Was war passiert? Ganz einfach, Ihr Smartphone im Rucksack wurde kurzerhand von einer Person mit krimineller Energie um 25 Euro erleichtert. Eine Rechnung über den Betrag vorinstalliert, Gerät an Ihren Rucksack gehalten, während Sie zur Heldenpose ansetzten und weg ist das Geld. Natürlich ist der praktische Nutzen unumstritten, aber die Gefahren sind derzeit noch nicht abzusehen. Wie leicht das System zu überführen ist, ist erschreckend. Wirklich sich dagegen schützen kann man nicht. Wir raten zwar, nutzen Sie neue Techniken, seien Sie aber vorsichtig und überprüfen Sie genau, wer Ihr Geld abbucht. Sollten Sie Angst haben, dass Betrüger sich an Ihrem Geld zu schaffen gemacht haben, hat Google ein eigenes Betrugsformular vorbereitet.

Die Technik

Der Trick ist simpel, die Technik bekannt. Alles funktioniert über NFC. Doch was bedeutet NFC? NFC steht für Near Field Communication. Es ist eine Schnittstelle im Code, die zur einfachen Datenübertragung genutzt werden kann. Nintendo benutzt es für die hauseigenen und sehr beliebten Amiibos. Kleine Figuren, die kleinere Mengen an Daten speichern können. Auch werden diese öfter bei Konzerten benutzt, um zu überprüfen, ob die Karten legal sind.

zurück zum Blog

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

× Haben Sie Fragen?